Blog des Monats Oktober 2017: www.licht-trifft-schatten.de

Marion von Licht trifft Schatten

Marion ist Mitte 40 und fotografiert leidenschaftlich gerne. Auf ihrem schönen Blog sind zahlreiche Macrobereichsaufnahmen zu finden, die ihre Liebe und Hingabe zum Bloggen als auch zur Natur widerspiegeln. Wer humorvolle Texte gerne hat und DIY Beiträge sucht, ist bei Marion auf Licht trifft Schatten genau richtig. Wir freuen uns, euch heute ihren zauberhaften Blog vorzustellen!

Wie lange bloggst du schon und wie bist du zum Bloggen gekommen? 

Ich blogge seit ca. 3,5 Jahren. Mein erster Blog, welcher noch als Archiv im Netz steht, ist unter folgender Adresse zu finden: www.blumenfrauen.blogspot.de. Das Bloggen begann ich als Werbeunterstützung für meinen damaligen kleinen Floristen-Laden. Da dieser nun nicht mehr existiert, habe ich meinen aktuellen Blog Licht-trifft-Schatten vor 9 Monaten gestartet, um nicht mehr schwerpunktmäßig an die Floristik gebunden zu sein und zusätzlich, um eine neue Blogger-Plattform mit mehr Gestaltungsspielraum auszuprobieren.

Was war bisher die größte Herausforderung als Blogger? 

Das war der Moment, als ich die Kommentarfunktion nach langer Zeit, freigeschaltet habe. Sich der öffentlichen Meinung preiszugeben ist nicht einfach gewesen, das muss ich zugeben.

Was freut dich als Blogger am meisten? 

Wenn mir Leserinnen oder Leser mitteilen, dass sie durch meinen Post zum Schmunzeln oder Lachen gebracht wurden oder sie dieser in irgend einer anderen Weise berührt hat. Darüber freue ich mich so sehr, dass es Antrieb ist, in dieser Form weiterzumachen.

Was wünschst du dir als Blogger für die Zukunft (außer viele Follower)? 

Ich hoffe, dass mir der Spaß am Bloggen noch lange erhalten bleibt und, dass dieses Feuer, was mich immer wieder zu neuen Fotos und Geschichten antreibt, noch lange brennt. Weiterhin hoffe ich, noch viele andere Arten der Fotografie zu entdecken und stets dazuzulernen, sodass es mir und den LeserInnen nicht langweilig werden wird.

Licht trifft Schatten Macro Aufnahme BlumenWelchen Tipp kannst du einem Blogger Kollegen geben? 

Blogge nicht das, was andere hören wollen; blogge, was Dir wichtig ist und dich begeistert. Wer sich der Leserschaft anpasst, wird nie Spaß am Bloggen haben. Die Leser finden Dich und nicht umgekehrt. Nur so hast Du am Ende die Leserschaft, welche sich für Dich und Deine Themen interessiert. Diese Erfahrung habe ich früher in der Floristik gemacht und ich kann sie eins zu eins aufs Bloggen umsetzen.

Auf was bist du in Bezug auf deinen Blog stolz? 

Es gewagt zu haben, meinen derzeit gerade erfolgreichen gewordenen Blog stillzulegen. Dies, um nochmals unter neuem Namen durchzustarten, mit neuen Möglichkeiten, ohne zu wissen, was und wer folgen wird.

Deine drei Lieblingsblogs von anderen Bloggern? 

Für mich eine schwere Entscheidung, man möchte auch niemanden vor den Kopf stoßen. Ich entscheide mich daher für diejenigen Blogs, die für mich die größte Authentizität mitbringen, wenn man bei einem Blog davon sprechen kann ...

  • Eine junge Frau, von der man viel Lernen kann. Die immer sie selbst bleibt und ehrlich und offen der Blogger-Welt begegnet. Gerade diese Offenheit und natürlich ihre wunderbare Fotografie zeichnen sie und somit ihren Blog als ganz besonders aus. https://paleica.com/
  • Noch eine Frau, die ihre Liebe zu Rosen nicht nur in Fotografien, sondern auch in wunderschön gezeichneten Bildern zum Ausdruck bringt. Eine Augenweide für jeden Besucher versprochen: http://www.elfenrosengarten.blogspot.de/
  • Eine dritte Frau macht die Runde komplett. Ihre Posts lesen sich, wie einzelne Kapitel einer zuweilen humorvollen Gartenlektüre, gespickt mit dem Fachwissen einer Biologin. Hier würde ich gerne viel mehr lesen: http://guenstiggaertnern.blogspot.de/

Wieviel Zeit wendest du für deinen Blog/deine Kanäle in einer Woche auf?

Da ich meine Bilder oft während der Hundespaziergänge mache, kann ich hier den Zeitaufwand nicht einschätzen. Das Texten und die Bildbearbeitung benötigen ca. 2 Stunden pro Post.

Welcher Social Media Kanal ist für dich am wichtigsten (Bsp. Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest, etc.)?

Eigentlich bin ich privat kein Social Media Fan, aber aus Werbegründen muss es wohl sein. Die meisten Follower habe ich sicherlich bei Google+, da erscheinen meine Beiträge auch in verschiedenen Rubriken, bei welchen ich Mitglied bin.

Gibt es ein technisches Tool/Plugin/Template/Widget/Code, welches du anderen Bloggern empfehlen möchtest?

Als ich bei WordPress bezüglich der Optik meines Blogs kurz vor dem Verzweifeln war, hat mir das Tool Yellow Pencil sehr weitergeholfen. Hiermit kann man sämtliche optischen Belange bearbeiten, ohne langwierig am Code herum tüfteln zu müssen – für mich als Optik-Freak eine Offenbarung. Ich habe keine Angst mich in einen Code hineinzuknien – aber manchmal muss es einfach vorwärtsgehen!

Wenn ihr Marion über Social Media folgen wollt, könnt ihr dies auf folgenden Kanälen tun:

Ihren Blog findet ihr hier: www.licht-trifft-schatten.de

Wir bedanken uns für das Interview.

Herzliche Grüße,

Sandra und Matthias

Werde Abonnent und erhalte unser beliebtes Booklet "Sechs wichtigsten Technik Tipps für WordPress" kostenlos dazu! Hat dir gefallen, was du hier gelesen hast? Um in Zukunft keine Artikel zu verpassen, kannst du dich hier mit uns verbinden: NewsletterFacebookTwitterGoogle+ Profil. Keine Sorge, wir spammen nicht, wie Tausende von Followern bestätigen! Gerne kannst du unseren Erinnerungsservice für neue Beiträge benutzen:

The following two tabs change content below.
Matthias A. Exl, MBA arbeitete viele Jahre erfolgreich im Ausland in leitenden Positionen internationaler Konzerne. Es folgte eine Phase der Neuorientierung, in der sich Matthias die Frage stellte, ob Geld, Status und Macht tatsächlich glücklich machen können. Im Streben nach Werten und Sinn verlagerte Matthias seine Tätigkeit in den NPO Bereich. Matthias war Gründer der gemeinnützigen und mildtätigen Organisation Herzenssache®, Initiator des erfolgreichen Zauberwald Projekts und ist publizierter Autor (vgl. „Befreie dich selbst! Über die Kunst wahrhaftig zu leben“, 2008). Heute arbeitet Matthias als Spezialist für digitales Marketing, freier Journalist, bloggt auf https://befreie-dich-selbst.com über philosophische Themen und ist Gründer von Two Wings und Digicube.

Kommentar verfassen